music: ebru gündes

mood: i don't know

 



Es ist die, äußerst hartnäckige, Sehnsucht nach vergangenen Zeiten die mich täglich quält. Ich weiß nicht ob es mich in die Vergangenheit oder in die etwas fernere Zukunft zieht, doch was ich weiß ist, dass die Gegenwart mir nicht freundlich gesinnt ist und ich nicht hier sein möchte. Ich fühle mich wie ein Haufen Schrott, mein Körper sowie meine Psyche. Die idealisierte Vergangenheit strahlt um die Wette mit der, von mir, ausgemalten Zukunft. Und dazwischen sitze ich in einem fürchterlich dunklen, schmutzigen Ort der Hoffnungslosigkeit. Inzwischen habe ich begriffen dass sich durch Abwarten nichts verändern wird, jedenfalls nicht zum Guten. Daher habe ich einen Plan entworfen, einen Plan der mich ungemein viel Kraft, Geld und Disziplin kosten wird.
Doch nichts ist umsonst im Leben und nur wer wagt der auch gewinnt, meine ich jedenfalls gehört zu haben. Ich werde durchhalten und es wird hoffentlich so funktionieren wie ich es mir gedacht habe. Und wenn ich zwei Monate durch die Hölle gehe und mit einem goldenen Sommer entschädigt werde, dann tue ich das gerne.

Zu gerne wüsste ich ob andere Menschen auch derart viele Opfer bringen müssen um glücklich zu sein. Ich fange an die Glücklichen und Natur-Schönen zu hassen. Das ist nicht gut und nicht das was ich will.

In der Hoffnung dass sich alles zum Guten wendet...

14.4.12 17:58


 [eine Seite weiter]
Archiv
Gästebuch
Gratis bloggen bei
myblog.de